Macht euch keinen Stress mit der Waage - Blogbeitrag ConnyPURE

Das ist schon komisch, was wir uns manchmal für einen Stress mit dem Gewicht machen. Wir ernähren uns besser, treiben Sport, fühlen uns dabei wohl und fit, entwickeln ein gutes Körpergefühl und eigentlich ist alles gut. Bis wir uns auf die Waage stellen. Plötzlich ist gar nichts mehr gut. Zwei Zahlen auf einer viereckigen Platte vermiesen uns den Tag. Völlig unabhängig von unserem Wohlbefinden. Auf einmal wird alles in Frage gestellt. Die neue Ernährung, der Sport, der Aufwand, und überhaupt. Wir sind enttäuscht, weil wir uns angestrengt haben und nichts dabei raus kam. Komisch oder?

In Wirklichkeit ist aber alles relativ. Wir setzen die zwei Zahlen in Vergleich mit unseren Anstrengungen. Wir vergleichen unser IST-Gewicht mit dem Ausgangsgewicht. Wer 70 kg wiegt und 7 Kilo abnimmt, fühlt sich super wohl in seiner Haut. Wer normal 58 kg wiegt und 5 Kilo zunimmt, ist totunglücklich. Dabei sprechen wir in beiden Fällen von 63 kg. Beides ist nachvollziehbar.

 

Vielleicht helfen Euch diese Gedanken dabei:

  • Wer seine Ernährung umstellt, dabei happy ist und sich dadurch im Körper wohl fühlt, der hat alle Zeit der Welt. Das mit dem Gewichtserfolg läuft nebenbei.
  • Wer drastische Maßnahmen setzt, wird schneller abnehmen. Drastische Maßnahmen erfordern in der Regel allerdings auch drastische Einschränkungen. Das muss man wollen und akzeptieren.
  • Sind die Einschränkungen zu hoch, läuft man Gefahr, dass die Lust auf verbotene Lebensmittel steigt, das Ende herbei gesehnt wird und danach die unterdrückten Bedürfnisse umso ausgiebiger befriedigt werden.

Liebe Challenger, lasst Euch nicht die gute Laune von der Waage verderben. Freut Euch über die vielen tollen Gerichte, die Ihr gekocht und neu entdeckt habt. Seid stolz auf Euch, dass Ihr Euren inneren Schweinehund überwunden habt, laufen gegangen seid und Euch danach gut gefühlt habt. Schöpft Energie aus den wunderbaren Spaziergängen und bleibt gelassen, aber konsequent bei der Sache. Dann kommt alles von selbst.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.